Die Entscheidung ist gefallen

Auf dem Naxosgelände im Frankfurter Ostend kann endlich auf städtischen Grundstücken gemeinschaftliches Wohnen realisiert werden. Die Stadtverordneten im Haupt- und Finanzausschuss haben am 30.9.2010 zugestimmt. Die Genossenschaft Fundament eG gehört zu den sechs Gruppen, die bei einem städtischen Wettbewerb von der Jury empfohlen wurden. Das Haus wird an der Wittelsbacherallee entstehen.

Wegweiser für einen Neuanfang

Fundament eG hat in Preungesheim acht Wohnungen für junge Familien gebaut, plant zurzeit ein Haus mit 11 Wohnungen auf dem Naxosgelände im Ostend und will zetzt als Nächstes:


  • neue Gruppen bilden unter dem Dach von Fundament,

  • gemeinsam Grundstücke oder Häuser suchen,

  • neue Projekte angehen.

In dieser Aufbruchstimmung präsentiert sich die Fundament eG bei der

Wohnprojekteabend für Neu-Interessierte

Der Fundament-Stammtisch geht wie gewohnt alle sechs Wochen weiter, aber unter neuem Namen. Er heißt jetzt „Wohnprojekteabend für Neu-Interessierte“. Damit wollen die beiden Veranstalterinnen — die Genossenschaft Fundament eG und die Koordinations- und Beratungsstelle des Netzwerks Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V. — betonen, dass diese Abende offen für alle sind und keine geschlossene Gesellschaft, was manche Interessenten bei der Bezeichnung „Stammtisch“ vermutet hatten.

Der nächste Wohnprojekteabend für Neu-Interessierte ist am

Mittwoch, 22. September 2010, Beginn 19 Uhr, im Foyer der Adickesallee 67/69 in Frankfurt am Main.

Theater und gemeinschaftliches Wohnen

Am Sonntag, dem 15. August, stellen die Baugenossenschaft Fundament, die anderen Netzwerkgruppen W.I.R./Lila Luftschloss eG, Schnelle Kelle und Baumaßschneider sowie die Wohnbaugenossenschaft in Frankfurt am Main eG und die Bürgerstadt AG ihre Entwürfe fürs Naxosgelände vor. Die Gruppen wollen zeigen, wie sie sich gemeinschaftliches Wohnen vorstellen. Die kleine Ausstellung im Eingangsbereich der Naxoshalle an der Wittelsbacherallee wird gemeinsam mit dem Theater Willy Praml organisiert. Beginn 10.30 Uhr.

Netzwerk zu Gast bei den Frankfurter Familien

Zuerst waren sie zu Gast bei der Projektgruppe Preungesheimer Ameisen, das nächste Mal sind die Mitglieder des Netzwerks Frankfurt für Gemeinschaftliches Wohnen zu Gast bei den Frankfurter Familien der Genossenschaft Fundament. Jedes zweite der monatlichen Treffen soll möglichst bei einer Projektgruppe stattfinden, hatten die Netzwerk-Mitglieder in diesem Jahr beschlossen. Ziel ist, sich untereinander besser kennen zu lernen.

Seiten

Fundament bauen wohnen leben eG RSS abonnieren